Teilnehmen.jpg

Teilnehmen


Sie sind herzlich eingeladen.

 Multiplikator/innen-Treffen:

 

 17. - 19. März 2017 in Marl

Weitere Termine:

 

im November 2017 (Ort N.N.)

Wer:

 

Unsere Multiplikator/innen-Treffen finden für alle Aktiven des Adivasi-Tee-Projekts statt und sind immer offen für alle Interessierten aus Nah und Fern. Auch Neulinge finden meist schnell einen Einstieg in die Themen und die Gruppe, die meist ebenso wie das Adivasi-Tee-Projekt sehr bunt altersgemischt ist. Sie brauchen kein Vorwissen; auf dem Treffen geben wir zu allen Diskussionspunkten Hintergrundinformationen und "den Neuen" einen inhaltlichen Einstieg in unsere Projektarbeit. Alle Anwesenden diskutieren und entscheiden gleichermaßen mit - Sie brauchen kein Mitglied zu sein. Bitte melden Sie sich an.

Was:

 

Als Projekt mit bundesweit aktiven Mitgliedern und Ehrenamtlichen veranstalten wir etwa vier Mal im Jahr ein Wochenend-Treffen, um uns über aktuelle Entwicklungen bei unseren indischen Partner/innen und in unserer Arbeit auszutauschen, um aktuelle Fragen unserer Projektarbeit zu diskutieren, uns (besser) kennenzulernen und unser Projekt vor Ort zu präsentieren.

Wo:

 

Unsere Treffen finden an wechselnden Ort im Bundesgebiet statt. Wir übernachten und tagen in Begegnungsräumen von Kirchengemeinden, Orts-ESGn (Evangelische Studentengemeinden) oder Schulen. Schlafsack und Isomatte sind mitzubringen. Programm, Adresse und Wegbeschreibung verschicken wir nach Anmeldung.

Wann:

 

Anreise jeweils ab Freitag 18 Uhr. Abreise jeweils Sonntag Vormittag. Auch eine teilweise Teilnahme ist möglich, z.B. ohne Übernachtung nur am Samstag.

Kosten:

 

Für die Verpflegung erheben wir einen geringen Teilnahmebeitrag von 10 Euro. Fahrtkosten (DB 2. Kl., möglichst Sparpreise) können (ggfs. anteilig) erstattet werden.

 

 Bildungsprogramm mit Adivasi:

 

 ca. 6. Mai - 6. Juni 2017 in Deutschland

Wer, was, wo:

 

Anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentages vom 24. - 28. Mai 2017 laden wir erneut vier indische Referent/innen (Adivasi) aus Gudalur ein. Sie finden uns in Berlin auf dem Markt der Möglichkeiten im Bereich "Fairer Handel".

Zudem organisieren wir Bildungsveranstaltungen und Begegnungen in verschiedenen Regionen Deutschlands.

Wir freuen uns über Ihre Einladung in Schule, Hochschule, Weltladen andere in andere Einrichtungen. Nehmen Sie gern Kontakt zu auf.

 

 Seminar mit indischen Adivasi:

 

 02. - 05. Juni 2017 (Pfingst-Wochenende) in Eußerthal bei Landau (Pfalz)

Wer:

 

Alle Interessierten jeden Alters. Jugendliche und Familien sind auch herzlich willkommen.

Was:

 

Sie erfahren mehr über das Leben von Adivasi in den südindischen Nilgiris-Bergen und erhalten konkrete Informationen und Anregungen für nachhaltiges Bauen & Wohen. Wir bauen gemeinsam am Adivasi-Lehmhaus. Am Lagerfeuer, auf Waldwegen, bei Spiel und Diskussionen gibt es viele Möglichkeiten für Austausch, Spaß und Inspiration für Engagement für nachhaltige Entwicklung. Wir organisieren die Mahlzeiten in Selbstversorgung.

Wann:

 

Anreise ab Donnerstag Vormittag, Abreise ab Sonntag Mittag.

Wo:

 

In der Waldwerkstatt Taubensuhl im schönen Pfälzer Wald auf dem Berg Taubensuhl sind wir einige Kilometer entfernt vom nächsten Bahnhof und Ort Eußerthal bei Landau und haben Fußballwiese, Lagerfeuerplatz, Waldlehrpfad und Waldpfade für ein schönes Freizeitprogramm direkt am Haus. Bei Anreise per Zug organisieren wir gemeinsame Abholung ab Bahnhof Albersweiler.

Kosten:

 

Wir erheben einen Teilnahmebeitrag von 30 Euro, ermäßigt 20 Euro für Unterkunft, Verpflegung und Programm. Fahrtkosten (DB 2. Kl., möglichst Sparpreise) können (ggfs. anteilig) erstattet werden.

 

 Seminar/ ATP-Jahrestreffen:

 

 22. - 24. September 2017 in Gießen

Wer:

 

Zwei indische Referent/innen unserer indischen Partnerorganisationen sowie alle Mitglieder, Unterstützer/innen und Interessierte.

Was:

 

Eine Programmmischung aus thematischen Inputs zu entwicklungspolitischen Themen unserer Partnerschafts- und Projektarbeit, Berichten vom Adivasi-Netzwerk AMS aus Gudalur und aus dem ATP, kulturellem Rahmen- bzw. Freizeitprogramm und Beisammensein für (besseres) Kennenlernen, Austausch und Vernetzung.

Wo:

 

in der Jugendherberge Gießen

Wann:

 

Beginn: Freitag Abend 18 Uhr
Ende: Sonntag Nachmittag 14 Uhr

Kosten:

 

Wir erheben einen Teilnahmebeitrag von 30 Euro, ermäßigt 20 Euro für Unterkunft, Verpflegung und Programm. Fahrtkosten (DB 2. Kl.) werden zu 50% erstattet.

 

 Keine Freiwilligenarbeit in Indien:

   

Das Adivasi-Tee-Projekt ist personell nicht in Indien aktiv. Unsere indischen Projektpartner/innen planen, gestalten und finanzieren ihre Entwicklungsarbeit mit Adivasi und indischen Fachkräften vor Ort. Wir vermitteln keine Praktika oder Freiwilligendienste zu unseren indischen Partner/innen oder anderen Projekten. Eine solche Vermittlung ist nicht Ziel unserer Partnerschaft und übersteigt zudem die personellen und organisatorischen Kapazitäten von uns und unseren indischen Partner/innen.
Wir möchten Sie ausdrücklich bitten, nicht ohne Absprachen und gemeinsame Vorbereitungen unsere indischen Partner/innen zu besuchen. Ein solcher Projekttourismus ist nicht im Interesse unserer indischen Partner/innen. Bitte haben Sie Verständnis, dass jeder Aufenthalt finanzielle Kosten, materielle Aufwendungen und v.a. personelle Belastungen mit sich bringt und durchaus die Arbeit vor Ort beeinträchtigen kann.

Gern können Sie unsere indischen Projektpartner/innen während unserer Begegnungsreisen in Deutschland kennen lernen. Kommen Sie zu unseren Veranstaltungen, laden uns zu Kooperationen ein oder seien Sie Gastgeber/in für Adivasi.

Ehrenamtlich Aktive des Adivasi-Tee-Projektes, Unterstützer/innen und Kooperationspartner/innen können privat oder im Rahmen unserer Gruppen-Lernreisen zu unseren Projektpartner/innen nach Indien reisen. Auch diese privat finanzierten Besuche werden langfristig abgesprochen, um Belastungen zu vermeiden. Kommen Sie doch zu unserem nächsten Multiplikator/innen-Treffen mal vorbei, um unser Projekt näher kennenzulernen. Vielleicht haben Sie Lust und Gelegenheit, mit uns in Deutschland für die Adivasi aktiv zu werden? Wir würden uns freuen.

Go to top