Über uns.jpg

Spendenkonto


Bitte überweisen Sie Ihre...

...Spende für die Teeplantage der Adivasi in Indien an:

Teeplantage Konto-Teeplantage-NEU

 

 

 

 

 

 


...Spende für unsere Bildungsarbeit in Deutschland an:

Bildungsarbeit Konto-Bildungsarbeit-NEU

 

 

 

 

 


Das Adivasi-Kooperationsprojekt e.V. ist vom Finanzamt Hamm als gemeinnützig anerkannt und berechtigt, Spendenquittungen auszustellen. Wenn Sie uns Ihre Adresse hinterlassen, schicken wir Ihnen gern eine Spendenquittung zu. Die Spendenquittungen verschicken wir üblicherweise im Februar des Folgejahres.

Wir informieren Sie gern über den Erfolg Ihrer Spende und den Fortgang unserer Arbeit.

Neuigkeiten:

Ereignisse:

AMS-12-2018-webAMS-Kalender: Dezember 2018

Jährlich bringt das Adivasi-Netzwerk AMS einen Kalender heraus, der auch traditionelle und lokale Feiertage der Adivasi ausweist. In jedem Haushalt der etwa 15.000 AMS-Mitglieder hängt der AMS-Kalender.
Zum AMS-Kalender...

...............................................

Dec055. Dezember: Adivasi Day

Der "Adivasi Day" ist kein indischer Nationalfeiertag. Aber für 15.000 Adivasi im südindischen Gudalur-Tal ist es ein wichtiger Tag im Jahr. Seitdem am 5.12.1988 erstmals 10.000 Adivasi in Gudalur für ihre Landrechte domonstrierten, ist der Tag ihr Zeichen, dass sie gemeinsam ihre Lebenssituation verbessern und gleichzeitig ihre Adivasi-Identität bewahren können. In ihren Dörfern, Teams und Area Centres entscheiden die Adivasi selbst, wie sie diesen Tag mit besonderen Veranstaltungen und Zermonien begehen, wie mit dem Hissen dieser Flagge des Adivasi-Netzwerks AMS.

...............................................

Dec2626. Dezember: Mandilam-Festival

"Mandilam" ist das Erntedank-Fest der Mullakurumba-Adivasi, das anlässlich der jetzt stattfindenden Reisernte begangen wird. Von den in den Nilgiris-Bergen lebenden Adivasi bauen v.a. die Mullakurumba-Adivasi traditionell Reis an. Familien, die Reis anbauen, begehen das Mandilam-Festival zu Hause: Sie kochen erstmals den neuen Reis für ein Festmahl und halten eine Puja (Gebetszeremonie) daheim ab. Bei anderen Adivasi und auch den Hindus der Region wird der Tag als "Mandala Puja" mit einem Besuch im Tempel begangen.

...............................................

Go to top